Marketingarbeit von A bis Z

Blaupause - unsere bewährten Methoden 

Wer soll das alles tun? Bestehende Kunden halten, neue Märkte erobern, neue Kunden gewinnen, neue Produkte und Angebote schaffen, Wertschöpfung  steigern durch Maßnahmen zur Überprüfung Ihrer Preisstrategien, effektiver Preiskommunikation etc.? Und wer macht Kommunikation aus einer Hand von Social Media über Newsletters bis zu Printmedien? Wir unterscheiden zwischen Maßnahmen, die Inspiration für neue Kunden schaffen, die noch nie von Ihnen gehört haben und jenen, die wir Zieltraffic nennen. 

Ein Teil der gesamten Marktkommunikation ist Medienwerbung, denn selbst Ihre Kunden sind nicht nur Ihre Kunden sondern sie werden auch von anderen Unternehmen umworben und laufen nicht mit Scheuklappen durch's Leben. Also müssen auch diese - im wahrsten Sinne des Wortes - umworben werden. 

Medienkooperationen print und online

Spezielle Partnerschaften mit großen Qualitätsmedien, teilweise auf Basis Gegengeschäft, verhelfen Ihnen zu Publizität in für Sie wichtigen Herkunftsmärkten und Zielgruppen.

Unsere Printmailings mit greifbarer Wirkung: gigantisch günstig und die perfekte Alternative zu "E-mail-Übersättigung"!

Ein besonderes Druckverfahren ermöglicht haptische Erlebnisse bei den Empfängern und fällt somit im Briefkasten auf. Ab ca. 35 ct pro Stück sindSie dabei. Eine wirkungsvolle Alternative zu e-mail-Newsletters, die in mittlerweile überfüllten Mailboxes landen.

Social media: Content is king

Social media ist mehr als hie und da ein lustlos gepostetes Bild vom Schnitzel am Teller. Wir verknüpfen die Social-Media-Bearbeitung mit Ihrer Strategie und den Kernbotschaften. Social Media als Kerninstrument, um Sympathie und Nähe zu schaffen und als Krisen-PR-Instrument für Notfälle (you never know!). Social media bedeutet intensive Befassung, Regelmäßigkeit, Promotions (generisches Wachstum von Reichweite ist kaum mehr möglich, da sind sich auch die Gurus mittlerweile einig). 

Die AIDA - Regel:

Marktkommunikation ist wie die Liebe.

Starten Sie mit uns Ihre Charmeoffensive

So sieht der Kaufprozess aus. Kommunikation besteht aus mehr als "unser Frühjahrsspecial um 279,--"

A

Zu Beginn buhlen wir also um die Aufmerksamkeit. Selbst bei jenen, die uns schon kennen, denn auch diese erhalten nicht nur unsere Werbebotschaften. Funktioniert das mit google Ads "Hotel in Südtiol"? Oder bedarf es vielleicht doch ein bisserl mehr.

I

Als nächstes soll Interesse geschaffen werden. Aber erzielen wir Aufmerksamkeit und erhaschen wir Interesse, weil ein Wochenendangebot statt EUR 299,-- nun EUR 279,-- kostet? Da müssten schon aus Ihren EUR 299,--  EUR 99,-- werden. In diesem Fall dann aber ist der Preis die Botschaft und wird in halbseitig großen knall-orangen Farben kommuniziert und der Originalpreis durchgestrichen, so wie sie das vom Lebensmittelhandel oder vom Möbelhandel kennen. In den seltensten Fällen soll jedoch der Preis das Argument sein, oder? 

Also erzählen wir Geschichten, wollen Bilder in den Köpfen der KonsumentInnen erzeugen. Denn die Menschen kaufen nicht, weil es um EUR 20,-- billiger ist, sondern weil sie sich Träume und Wünsche erfüllen möchten. Also fahren wir das gesamte Streichorchester auf.

D

Erst wenn Bilder erzeugt worden sind, werden Sehnsüchte angelockt.  Nun dürfen wir darauf hoffen, dass auch das Gegenüber mehr und mehr den Wunsch verinnerlicht, bei Ihnen zu kaufen.

A

Und jetzt erst kommt das konkrete Angebot.

Sie möchten wissen, wie Ihre Charmeoffensive aussehen kann?