Suche
  • Gerald Grossbauer

Das Ende des Spaßtourismus?

Im zeitigen Frühjahr 2021 fand - unter Corona-Bedingungen natürlich online - eine von der Plattform "Attraktiver Tourismus" der FH Salzburg organisierte Veranstaltung statt, bei der der Trendforscher Matthias Horx seine Thesen zum Thema "Tourismus nach Corona" skizzierte. Es ging um die Werteverschiebung die zwar schon vor Corona begonnen hat, durch die Pandemie und die damit verbundene Infragestellung unserer Lebensformen und Werte jedoch einen starken Schub erfahren hat.


Fazit seiner Thesen war unter anderem, dass die Formen des ausgeprägten Hedonismus bzw. Spaßtourismus nicht gänzlich verschwinden, deren Bedeutung jedoch zugunsten anderer Formen in den Hintergrund rücken werden. Themen wie Selbstfindung, Erfahrung, Sinnsuche, Erhaltung oder Gewinnung von Gesundheit werden immer wichtiger. Erlebniserfahrung wie das Mit-leben mit der örtlichen Bevölkerung, Gefühl echter, tiefer Gastfreundschaft statt plakativer "Willkommens-Floskeln" werden attraktive Argumente werden für viele Reisende. Neue Formen wie die Verbindung zwischen Arbeit (Workation) und Urlaub wird enger werden, es gibt Chancen für Langzeittourismus (Staycation), die Menschen ermöglichen, andere Erfahrungen mitzunehmen als die der klassischen Sommerfrische bzw. des Erholungsurlaubs. Menschen werden mehr und mehr verändert zurückkehren wollen, etwas Neues mitnehmen können für Ihren Alltag.


Laut Matthias Horx bedarf es für Hotels eines weiter gefassten Verständnisses tiefer Gastfreundschaft, was bedeutet, dass Hotels eine, wie er es formuliert, "tiefe Aussage" benötigen.


Um nun den Bogen zum eigenen Verständnis und zur eigenen Tätigkeit zu spannen: ein Teil unserer Arbeit besteht aus Produktentwicklung und der Positionierungsarbeit für Hotellerie, wir unterschreiben also die Aussagen von Matthias Horx und können auch Sie bei Ihrer Weiterentwicklung betreuen.


Die Aufzeichnung dieser Veranstaltung, bei der nicht nur Matthias Horx darüber gesprochen hat, wie Tourismus sich für die Zukunft rücken kann, sondern auch einige andere kurze Impulsreferate können Sie hier sehen (Matthias Horx, Min. 1 bis Min. 44), ein Inhaltsverzeichnis ist im Link ebenfalls verhanden, informieren Sie sich und gönnen Sie sich frische Impulse !


1 Ansicht0 Kommentare