top of page

Wie die KI für Top-Reinigungsergebnisse sorgt





So sieht also das Schmutzwasser nach wenigen Quadratmetern Nassreinigung aus, obwohl an Ort und Stelle kurz zuvor bereits "herkömmlich" und mit Menschenhand gereinigt worden ist. Diese Erfahrung machen wir in all unseren Präsentationsterminen, egal ob diese in hochklassigen Hotels, der Gastronomie oder etwa in Kuranstalten stattfinden.


Warum die automatisierte Reinigung die Reinigungsleistung optimiert und wie eine perfekte Installation ebenso Ihre Resultate optimieren, erkläre ich heute anhand einiger Details. Zunächst einmal: ein Techniker (er ist in diesem Fall tatsächlich männlich, daher gendere ich hier nicht) richtet sämtliche Reinigungsbereiche ein, teilt diese auch in Zonen, so dass Aufgaben unterschiedlich verteilt werden können - etwa wenn Türen, die aufgrund ihrer Bauart nicht automatisch geöffnet werden können, nur manchmal geöffnet sind und daher der Roboter eben nur dann den Bereich dahinter auch säubern kann. Außerdem gibt es in jedem Betrieb starre und bewegliche Hindernisse wie etwa Sitzgruppen, die halt nicht immer ganz genau am gleichen Platz stehen. Für all diese Herausforderungen gibt es technologische Antworten: die KI erkennt und sie lernt. Wir sprechen hier von "teach and repeat".

"Teach and repeat": der Roboter lernt

So etwa lernt der Reinigungsroboter immer besser, ganz an Ränder heranzufahren. Oder er weiß, dass an einer Stelle, an der er zuvor gewesen ist und nicht reinigen konnte, weil sich dort ein nicht permanentes Hindernis befunden hat (z.B. ein Stubenmädchenwagen in einem Zimmerflur eines Hotels, der jetzt woanders steht), diese Stelle nun auch noch zu reinigen ist. Er lässt also keine "weißen Flecken auf seiner Landkarte". Er weiß, wo sich Stiegen befinden, er befährt keine "no go-Zonen", weil wir sogenannte virtuelle Wände und Sperrzonen programmieren, wenn Sie das von uns erworbene Gerät in Betrieb nehmen. Die Entscheidung darüber, wann und wo Sie ihn mit Kehren, Wischen, Scheuern oder Schrubben beauftragen, obliegt Ihnen, eine Reihung mehrerer Aufgabenstellung lässt sich auch für nicht-deutschsprachige User leicht am Display einrichten. Die von uns bevorzugt vertriebenen Geräte (Pudu CC1) verfügen über mehrere Aufsätze, die binnen Sekunden ganz leicht gewechselt werden können. Sonderaufgaben, wie etwa das Aufbauschen von abgetretenen Stellen auf Spannteppichen können somit auch leicht bewerkstelligt werden. Am Display erscheint übrigens für diese Wechsel von Aufgaben auch immer ein ganz kurzes Erklärvideo, so dass etwaige sprachliche Barrieren für Reinigungskräfte gar nicht erst aufkommen können. Es kann auch nichts passieren, die Pudu-Geräte verfügen über Materalien, die aus der Raumfahrt- bzw. Flugzeugtechnik kommen, sie sind robust und die dahinter stehende Logik überzeugt.


Optimierung von Wasser-/Reinigungsmittel- und Energieverbrauch

Ein weiterer Aspekt ist, dass das System den Verbrauch von Reinigungsmitteln bzw. Wasser selbst reguliert. Und dieser Verbrauch ist - so auch das einhellige Urteil aller Kunden - wesentlich sparsamer als wenn Ihre MitarbeiterInnen manuell reinigen. Übrigens liefert Ihnen nach jedem Reinigungsvorgang die App am Handy und am Gerät auch Informationen zu Arbeitszeit, Akkuverbrauch und Wasserverbrauch.




All das kann der Pudu CC1 unserer Meinung nach um einiges besser als die Geräte anderer Hersteller. Bei Pudu greift man übrigens auch in Sachen Sensorik und Objekterkennung auf eine bereits bewährte Technologie zurück, die man ja seit Jahren erfolgreich in den Service-Robotern (z.B. Bellabot, Holabot, Pudubot 2) verwendet.


Bis zu 9 Stunden mit 1 Akku, Wechselakku möglich: somit 24 Stunden-Betrieb möglich

Noch ein Aspekt spricht für Pudu: die Akkus halten - je nach Arbeitsauftrag (man kann zwischen "Eco und 100% mehrstufig die Reinigungskraft manuell regeln) zwischen ca. 6 und 9 Stunden (9 Stunden bei "eco", das sind noch immer 50%, die -siehe Foto ganz oben- noch immer für eine Super-Reinigungsleistung sorgen) und werden in ca. 2 Stunden von 0 auf 100 geladen. Und wir bieten unseren Kunden an, einen zweiten Akku zu erwerben, dann kann das Gerät dank Wechselakku (Wechsel: 5 Sekunden) 24 Stunden am Tag eingesetzt werden. Es gibt keinen anderen Anbieter dieser Kategorie, der über eine annähernd vergleichbare Akkuleistung verfügt.


Wir arbeiten in bereits bewährter Kooperation mit unserem Importeur-Partner mit Pudu zusammen, wissen um die Leistungsfähigkeit, bieten im Bedarfsfall eben auch den Support, haben die Profi-Techniker mit ganz viel Expertise an der Hand und können auch ein optimales Preis-/Leistungsgefüge bieten. Dies gilt für Kauf, Leasing (und in Deutschland auch für Miete). Wir selbst sind österreichweit, in Südtirol und in Süddeutschland tätig. Und das mit großer Freude.




46 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page